Home
Wir über uns
Produkte
Schwäbsch-Bayerische Spezialitäten
Spätzlepfanne
Krautschupfnudeln
Maultaschen
Vegetarische Maultaschen
Gewickelte Maultaschen
Bärlauchmaultaschen
Schupfnudeln (Buabaspitzle)
Eierspätzle, Knöpflespätzle
Spinatspätzle
Allgäuer Krautkrapfen
Allgäuer Schupfnudelpfanne
Leberknödel
Semmelknödel
Italienische Klassiker
Weitere Spezialitäten
Qualität
Rezepte
Impressum
Kontakt

 

 


Gewickelte Maultaschen
vorgegart, tiefgekühlt

Feines Fleischbrät mit ausgesuchtem Gemüse und Weißbrotflöckchen bilden die wohlschmeckende Füllung dieser gewickelten Maultasche. Der Teig ist ein hochwertiger Eiernudelteig aus reinem Hartweizengrieß.
Bei der grünen gewickelten Maultasche ist neben Spinat im Teigmantel auch die Füllung etwas verändert: diese Maultasche hat einen betonten Petersiliengeschmack - eine willkommene und attraktive Abwechslung zur herkömmlichen Maultasche. Durch die flachere Form verkürzt sich die Zubereitungszeit erheblich.

1 gerollte Maultasche à 85 g enthält in ungekochtem Zustand ca.
Fett Eiweiß Kohlenhydrate
4,7 g 4,8 g 14,3 g
Brennwert: 899 kJ / 215 kcal
Das durch Servieren angereicherte Produkt hat geringfügig veränderte Werte.

Zubereitung:
In kochender Fleischbrühe ca. 12-15 min. ziehen lassen bis die gewünschte Teigkonsistenz erreicht ist - oder im Dampf erhitzen.

Serviervorschläge:

Die erhitzte Maultasche mit einer Mischung aus geschmolzener Butter, gedünsteten Zwiebelringen und groben Semmelbröseln übergießen und mit einem schwäbischen Kartoffelsalat servieren.
ODER
Die erhitzten Maultaschen in Streifen schneiden und in einer Pfanne mit einer zerquirlten, gewürzten Ei-Sahne übergießen und stocken lassen. Dabei leicht verrühren. Dazu passt ein frischer Salat.

Rezept schwäbischer Kartoffelsalat:
Kartoffeln in der Schale kochen, heiß schälen und in dünne Scheiben schneiden. 1/2 Zwiebel in ganz feine Würfelchen schneiden und über die Kartoffelscheiben geben. Würzen mit Salz und Pfeffer. Dann über die Kartoffeln gießen: Sonnenblumenöl, Essig und Fleischbrühe. Alles vorsichtig vermengen, damit die Kartoffeln nicht zerfallen. Für das Würzen eines Kartoffelsalats gilt:
Öl zugeben wie ein Verschwender, Essig wie ein Weiser und Salz wie ein Geiziger!